Likör fertig

Aber wenns regnet, dann kann man sich gemütlich anderen schönen Dingen widmen – wie der Fertigstellung der Likörfläschchen für Bines Hochzeit. Natürlich mit Aufklebern passend zur Einladung. Himbeere, Marille, Holler und Zwetschge – hier vor allem farblich ein Highlight.

Regen, Regen , Regen…

Es regnet und regnet und regnet. Langsam haben wir wirklich was dagegen. Aber der Wetterbericht macht uns Hoffnung, dass wir kommende Woche wieder etwas zum Werkeln kommen.

Dieses Wochenende haben wir mal wieder mitshoppen verbracht. Dieses Mal waren wir auf der Suche nach einer Garnitur für unser Plätzchen im Norden. Da unsere Terrasse wohl noch länger nicht fertig wird, da wir uns nach wie vor nicht für Platten entschieden haben, haben wir uns mal einSitzplätzchen im Norden geschaffen. Ist nett geworden. Jetzt brauchen wir nur noch Sonne…

Krank und andere Verpflichtungen

Derzeit geht bei uns net viel weiter. Hab mich leiter verkühlt und lieg mit Fieber darnieder, also muss das Betonieren der Wasseranschlussstellen für den Garten und das Setzen der Rasenkanten noch eine Woche verschoben werden. Aber die Zeit kann anderweitig genutzt werden. Schließlich hält es Frau sowieso nicht aus im Bett und das Fernsehprogramm gibt auch nix her. Also – kann ein wenig an den Hochzeitsvorbereitungen für Bines Hochzeit gewerkelt werden. Jetzt fehlen nur mehr die Etiketten – aber die muss ich erst in die Druckerei schicken. Aber soweit – so gut würd ich sagen.

Mann darf sich in der Zwischenzeit mit den Fehlenden Drückern, noch nicht funktionierenden Lichtern und vor allem mit den Internet- und Satsteckern befassen. Hör ihn stetig fluchen – das dürft fuxen. Frag lieber gar nicht nach ;-)

und das Gras wächst auch

und das Gras wächst auch

La semana santa

Die Osterwoche neigt sich ihrem Höhepunkt zu und leider haben wir diese Woche, aufgrund des Wetters nicht das geschafft, was wir machen wollten. Eigentlich wäre ordentlich Gartenarbeit am Programmzettel gestanden, aber das Aprilwetter, das die Erde immer wieder nass und schwer werden ließ, hat uns davon abgehalten.
Aber wie es bei Häuselbauern so ist – es gibt immer was zu tun.

Also haben wir uns für trockene und vermeintlich gemütlichere Arbeit entschieden. Wir haben den Fernseher an die Wand montiert und das Sourround System angeschlossen. Aber – das war was, das kann ich euch sagen.
In den letzten drei Tagen – ja so lange hat es gedauert bis wir alle Teile besammen hatten – waren wir fünf mal beim Media Markt und zwei mal im Bauhaus. Denn kaum hat man ein Problem überwunden, fällt schon wieder das nächste die Tür herein. Es fehlen Schrauben, es fehlen Kabel, dann sind die Löcher für die Schrauben zu klein, das Surroundsystem mit Sony nicht oder schon komartibel!? Ein Rätsel jagt das nächste. Einiges haben wir auf jeden Fall gelernt: sei skeptisch wenn ein Verkäufer sich sicher ist, wiege dich nicht in Sicherheit, auch wenn das ganze schon an der Wand hängt – die Tücke liegt im Detail (oder der Mitte ;-) ), HDMI Kabel können eine Wissenschaft sein, die Löcher am Flat-TV sind nur in Ausnahmefällen mit den Löchern beim Wandmontageset komartibel und vor allem zum Anschließen eines Surround-Systems brauchst du ‘nen Doktor – in was auch immer.

 

Terrassenplatten

Das Thema Terrassenplatten ist auch immer noch nicht vom Tisch. Es ist wie mit den Abdichtungen, vier Köpfe – fünf Meinungen.
Sollen wir Stein nehmen (also z.B. Granit), der wäre leistbar aber eben mit vielen Nachteilen. Stein saugt Feuchtigkeit und Schmutz mit ein. Also muss Stein regelmäßig impregniert werden…
Betonstein, das gleiche, außer eben der Häuslerstein – da hätten wir ein Weilchen Ruhe – den gibt es aber, wie schon mal erwähnt nur in 40×40. Das ist suboptimal weil wir ja 60×60 wollen.
Dann wäre die perfekte Alternative natürlich Keramik – also 2cm dickes Material entweder durchgefärbt oder glasiert. Schöne Sachen gäbs da – aber die sind echt super teuer. Fast dreimal so teuer wie Naturstein und teilweise Lieferzeiten – da wirds ewig nix mit Grillen auf der Terrasse.
Es bleibt also spannend für was wir uns entscheiden werden.

Zwei Platten, einmal glasiert und einmal durchgefärbt. Wären beide kompartibel mit unserem dunkelgrauen Putz. Aber teuer. Wie Mama treffend meinte - Quadratmeterpreis mit dem Baugrund vergleichbar :-(

Zwei Platten, einmal glasiert und einmal durchgefärbt. Wären beide kompartibel mit unserem dunkelgrauen Putz. Aber teuer. Wie Mama treffend meinte – Quadratmeterpreis mit dem Baugrund vergleichbar :-(

Es sprießst – japadapaduuuu

Obwohl es draußen momentan nur ca. 5 Grad hat – wie es in der Nacht aussieht will ich gar nicht wissen, über Kirchschlag Schnee liegt, sprießt bei uns der Rasen. Ich glaub es kaum! Es ist ein Wunder. Hoffen wir, dass das Unkraut nicht schneller ist, dann wäre zumindest mal ein kleiner Teil der Wiese geschafft…. ein paar weitere stehen ja noch aus.

Arbeiten im Garten

Gras gesäht und ein Gemüsebeet angelegt. Die Radieschen sprießen schon. Juhu!

Das du findest mich nicht Lamm & der Osterhase

Hmm  lecker schmecker – heute gibts zum Nachmittagskaffe Lammerl oder Osterhase.

Tolles Service

Beim Hausbau muss man sich leider oft über Firmen ärgern. Zu späte Lieferungen, schlampige Ausführung, ….

Doch hin und wieder überraschen Firmen mit einem richtig tollen Service. So haben wir gleich zweimal Glück gehabt.
Zum einen wurden wir von der Fa. Kaldewei sehr positiv überrascht. Unsere Badewanne haben wir nun ca 4 Monate und nach einigen Badegängen mussten wir feststellen, dass wir eine kleine Blessur in der Emaillewanne haben die zu rosten begann. Diese Blessur war zu Anfang nicht sichtbar, weil seeehr klein und eben noch nicht rostig. Email an den Hersteller und Reuters Badsho (dort haben wir die Sachen bestellt) und wenige Tage später stand schon eine Firma vor der Tür die die Wanne wieder auf Vordermann brachte. Nichts ist mehr zu sehen von dem kleinen Schaden – der sich in der Emaillewanne sicher zu einem großen Problem ausgewachsen hätte.

Blessur in der Wanne

Blessur in der Wanne

Bei der zweiten Firma hatten wir unsere Toilette gekauft und der Toilettensitz wollte einfach nicht festsitzen. Beim Versuch ihn festzuschrauben ist uns dann ein Teil der Schraube reingefallen – weg war sie – unerreichbar. Email – Telefonat – und schon kam ein Päckchen mit der Ersatzschraube. Super – Daumen hoch auch für die Fa. Kermag (auch wenn der Installateur beim installieren unordentlich geflucht hat ;-)  )