Couchtisch

Gestern waren wir fleissig. Haben unter anderem die Füßchen für unser zukünftiges Geländer gemacht.
Abends hat uns dann der Tischler unseren neuen Couchtisch gebracht. Dieser ist für die Ewigkeit gebaut und sehr schwer, schwerer als ich ;-)

Blower Door Test

Sodalla, den Blower door test haben wir überstanden. Wir haben unseren Wert von 1,2 erreicht. Juhu. Ein paar Kleinigkeiten müssen noch nachgearbeitet werden. Vor allem bei den Elektroleitungen ziehts noch Vielerorts rein – ganz schön massiv bei so mancher Dose und Verteiler. Auch beim großen Zählerkasten müssen wir noch einmal nacharbeiten lassen. Da gibts noch Luftströme. Und auch im Dachgeschoss müssen noch drei Leitungen dicht gemacht werden, damit wir keine Kondensatbildung in der Dachdämmung haben.

Aber – für die Förderung reichts schon mal.

Anfang August

In letzter Zeit gabs nicht so viele Neuigkeiten. Darum auch kaum Posts. Jetzt mal ein kleines Update über das Geschehen auf der Hausfront.

Langsam müssen wir das Thema Terasse doch mal angehen. Der Abdichter macht zwar Faxen – meint, er hat erst im September Zeit, aber da gibt es ev. noch andere. Mal gucken.
Jetzt gilt es erst mal das Geländer zu planen und die “Füße” dafür herzustellen und zu montieren. Da muss Papa mal ganz mächtig ran. Auch der Spengler sollte mal vorbeikommen und das Seine machen.

Neben dem Projekt Absturzsicherung, gilt es auch das Projekt Hochbeete nicht aus den Augen zu verlieren. Die sollten wir nun auch mal angehen, damit ich sie dann im Spätherbst tatsächlich befüllen kann. Sollten über den Winter ja mal ausfrieren. Wir haben geplant diese mit Papas Hilfe aus Paneelen zu bauen. Da wir 10 Meter brauchen ist das wohl der einzig gangbare weg. Die Hochbeete sollen u.a. auch als Absturzsicherung dienen. Und wenn die mal stehen, dann kann auch der Erdhaufen kleiner werden und ich kann das Projekt “Brunnen” im oberen Gartenbereich angehen.

Morgen haben wir endlich den Blower Door Test – schaun wir mal, ob die Hütte dicht ist. Heute haben wir noch die letzten Leitungen aussilikoniert. Morgen wird es sich also zeigen ob es Schwachstellen gibt.

Projekt Boden im Dachgeschoss ist auch schon auf Schiene. Den wollen wir ja auch so bald als möglich mal verlegen.

Projekt perfekter Couchtisch ist bestellt – da hab ich nun einen Tischler gefunden der das macht.

Projekt Zisterne fertig stellen ist in Arbeit – die Elektrik entwickelt sich stückchenweise. Leider ist unser Installateur noch nicht so richtig reif für die Fertigstellung ;-)

Projekt Lampen fürs Haus: da sind wir auch einen Schritt weiter. Die Lampen für die Terrasse und den Aussenbereich hab ich nun bestellt. Auch die vier Wandlampen für den Dachraum sind bestellt. Juhu.

Hier Fotos vom Austausch der großen Fensterscheibe vor zwei Wochen.

 

Alles wächst und Reste

Der Takt der Erneuerungen bleibt langsam. Letzte Woche haben unsere Fliesenleger endlich die noch fehlenden Seitenleisten montiert. Unser Tischler hat die zwei Schiebetüren repariert Leider hatten sie sich etwas gesenkt und waren nicht mehr schiebbar. Das ist jetzt aber auch Schnee von gestern.
Die Jalousien wurden auch endlich sorgsam eingestellt und somit haben wir nun endlich auch in der Küche Aussicht da die Jalousien nun endlich gerade hängen.

Morgen sind die zerkratzten Fensterscheiben an der Reihe. Das wird wieder spannend werden, da die große Scheibe ausgetauscht werden muss…. Fotos werden nachgeliefert.

Bis dahin – Frau muss schließlich die Zeit dazwischen genießen…

 

 

Wenn sonst schon nix los ist

Dieses Wochenende wurde also geheiratet, also meine Schwester, jetzt hat sich am Häuschen nix getan, außer wunderschöne Sonnenuntergänge.
Und die Pflanzen wachsen auch schön bei dem Wetter.

Rosenbogen, Steine und Co

Das hat man davon, wenn man über den Regen jammert – Frau bekommt wunderschönes Wetter. 33 Grad in unserer windstillen Westecke. Da macht das Arbeiten dann auch keinen Spass mehr. Wieder ein Grund zum Jammern *zwinker, zwinker*.

Pfingsten war eigentlich ganz schön ergiebig. Neben den Besuchen haben wir auch wieder einiges geschafft. Zwar nicht bei den Baustellen die schon sehr dringend wären, wie z.B. die vordere Terrasse. Aber da unser Steinleger noch immer keine Zeit für uns hatte haben wir uns wieder eine andere Baustelle aufgerissen.

Wir haben also die zwei neuen Steinstufen rundherum eingemauert – dann sind wir ins Bauhaus gefahren, eigentlich nur um einen Sonnenschirm zu erstehen und haben einen Rosenbogen entdeckt – haben uns verliebt und haben ihn auch gleich gekauft und natürlich nicht ohne Schwierigkeiten montiert….
Zwei Kletterrosen hab ich auch gleich mitgenommen – schön langsam wirds ein Englischer Garten….

Am Pfingstsonntag haben wir beim Schwiegsi-besuch noch Himbeeren ausgegraben – und die dann natürlich auch eingegraben. Mal schaun, das Wetter war nicht gerade ideal – viel zu heiss. Jetzt haben wir hinten wieder eine Baustelle angefangen. Haben uns nun entschieden den Hang entlang noch Randsteine einzubetonieren und die Himbeeren entlang auch eine Holzrasenkante zu setzen und den Rest schütten wir ein wenig auf – haben ja noch soooo viel Erde übrig. Also wieder graben, rühren, betonieren, Erde schippen…. es nimmt kein Ende. Unglaublich, wie viel Arbeit man sich auf 860m2 machen kann :-)

Die noch eher lieblos herumstehenden Pflanzengeschenke habe ich auch zum größten Teil nun endlich umgetopft, damit sie wachsen wachsen wachsen können.

Die letzten Steine der Treppe

Die Gartentreppe haben wir nun um die zwei Steine von Daheim erweitert. Es sind zwei der Steine die früher am Hof bei der alten Waschstätte beim Bach gelegen haben. Sie mussten beim Straßenbau weichen, und Papa hat sie nun für das neue Haus spendiert. Perfekt passen sie sich den anderen an und doch bringen sie etwas Flair in das doch sehr klassische Treppengebilde vom Treppenbauer.
Drei starke Männer ;-) und zwei kompetente Frauen haben die Steine gestern an Ort und Stelle befördert. Nun müssen wir “nur noch” das Drumherum fertigstellen.