Die Bodenplatte entsteht

Baufortschritt Donnerstag 4. und Freitag 5. Oktober
Schon von Weitem kann man ihn sehen – unseren Kran. Riesig wirkt er von der Ferne. Wenn man ihm nahe kommt merkt man erst, dass es eigentlich ein ganz kleiner Kran ist. Aber für unser Häuschen wird er wohl ausreichend sein. Es erscheint beinahe als Luxus für so ein Häuschen, wie dem unseren, einen Kran einzurichten. Aber wenns der Baumeister so will, dann solls so sein. Hat man auch nicht alle Tage – einen Kran im Garten.

 

Thomas und Helmut, unser Installateur und zukünftiger Nachbar, finden den Kran auch ganz prächtig. Macht sich gut so, vor dem blauen Himmel in der Oktobersonne.

Aber nicht nur den Kran hat die Fa. Simader heute aufgestellt. Auch gestern, Donnerstags, waren die fleißigen Bauarbeiter am Werk. Die Kanalrohre wurden verlegt, die Drainagen rund um das Haus eingebuddelt, die Frostschürzen betoniert und die Rollierung wurde gemacht. Wenn man nun auf der Baustelle steht kann man die Umrisse unseres Häuschens schon erkennen und die Aufstandsbögen ragen aus dem Schotter empor. Alle konnten wir zuordnen, nur eine gibt uns Rätsel auf – wofür die wohl sein wird. Noch wissen wir es nicht.

Noch endet unser Kanal im Nichts – aber bald…

Auch das eigenartige Rohr, das wir beim Aushub gefunden haben, findet wieder seinen Platz. Man soll der Natur ja nichts wichtiges entnehmen 🙂

Und es stehen auch schon die ersten wichtigen Baumaterialien auf der Baustelle. Auf den ersten Blick kann man gar nicht ausmachen was das sein kann. Tippte zuerst auf Badezusätze für besonders zarte Frauenhaut – hat sich dann aber doch nicht bewahrheitet. Na ja, so ein nackter Frauenrücken macht Bauarbeiter auf der Baustelle wohl glücklich – denken zumindest die Werbefachleute.

Aber eines muss man unserer ausführenden Firma lassen – sie haben ein Gespür für Farben.

Ach ja, und eine Schatzkiste haben wir auch gefunden. Meinten wir zunächst. Da stand sie – sperrangelweit offen auf unserem neu geschaffenen Humus-Hügel -die Schatztruhe.

Drinnen war dann doch nur die Steuerung für den Kran. Also haben wir uns erbarmt und die Kiste doch abgeschlossen. Sonst regnets da auch noch rein und der Kranfahrer (sagt man das so?) muss das Ding nächste Woche per Muskelkraft bewegen.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Bodenplatte entsteht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s