Entholzer, Ofenbauer, Installateur

Freitag 11. Jänner 2013 und Samstag 12. Jänner 2013
Es ist nun wirklich kalt geworden. Die Baustelle ist eingeschneit, aber es gibt immer was zu tun! Am Freitag haben wir uns mit dem neuen Betreuer der Fa. Entholzer getroffen. Ein paar Unklarheiten gab es noch zu besprechen. Bei der Eingangstüre hat sich etwas verändert, da wir keinen Überleger legen konnten  – da hat uns unser Architekt ein Ei gelegt, und wir haben uns nun doch gegen die verdeckten Beschläge entschieden. War ein langer Kampf. Unsere Fensterelemente sind einfach zu groß und der Fensterbauer traut sich nicht so recht drüber. Nun ja – und wieder einmal siegt die Technik über die Ästhetik.

Am Samstag haben wir uns mit unserem Ofenbauer auf der Baustelle getroffen. Wir werden einen kleinen Kachelofen bekommen, in weiss, mit Kacheln und teilweise verputzt. Die Form ganz reduziert kubistisch, mit einem kleinen Sichtfenster. Wir haben uns vor allem für ein kleines Sichtfenster entschieden, da dieses kaum Reinigungsarbeit macht (haben bei Freunden schon sehr verschmutzte, riesige Fenster gesehen, welche nur unter massiven Verrenkungen zu reinigen sind).
Da wir eine Wohnraumlüftung haben, müssen wir uns jetzt schon um das Rohr für die Luftzufuhr von Aussen kümmern. Da gibt es wieder einiges zu Stemmen, denn das Rohr muss einen Druchmesser von 150 mm haben. Auch beim Bodenaufbau gibt es einiges zu beachten – also nur Vollbeton, sonst nix. Vor allem darf keine Dämmung im Estrich verarbeitet sein, denn so ein Ofen hat doch eine Menge Gewicht.

Schnelle Ideenskizze damit der Ofenbauer auch weiss was wir uns so vorstellen

Ideenskizze

Mit dem Installateur haben wir uns auch getroffen. In der Hoffnung nun endlich alle nötigen Stemmarbeiten für die Installation zu fixieren. Da waren wir leider nur bedingt erfolgreich. Wir haben uns für Unterputzamaturen entschieden, da gibt es aber scheinbar unzählige Unterputzvarianten… also was zu stemmen ist, ist erst klar, wenn wir die fixiert haben. Und derzeit ringen wir noch um die Preise, denn über Reuters-Badshop wären manche Dinge doch im 30 Prozent billiger, aber es ist nicht leicht herauszufinden, was wir wirklich alles benötigen um die Sache dann auch zum Laufen zu bringen. Da fehlt uns leider der Installateur in der Familie – einer mit Zeit und Geduld. Mal schaun wie wir das zur Zufriedenheit lösen.

Die Stiegenhausbeleuchtung haben wir nun endlich fixiert und auch schon angezeichnet. :-). Im Badezimmer haben wir uns auch noch etwas einfallen lassen um unsere innenliegende Toilette im EG mit etwas Tageslicht zu versorgen. Jetzt muss Thomi all diese Ideen nur mehr mit der Flex verwirklichen. Also mal wieder Löcher in die Wände schneiden – juhu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s