unsere Autobahn und ein sehr großer Stein

Es geht weiter in Sachen Steinmauer bzw. Gemüsegarten.

Nach dem Baggern des Loches und dem Abtransport der vielen Erde, haben wir dann also jede Menge Schotter bekommen. 32 Tonnen des kostbaren 0/32 Bruchschotters haben wir uns mit dem „Zwicker“ anliefern lassen. Drei LKWs voll, einen Nachmittag und einige Schaufelarbeit später war der Gemüsegarten soweit bereit für den großen Stein.

Steinmanagement, wie meine Schwester das nennt, war nötig. Denn der Stein ist ganze 900 kg schwer – zumindest lt. Thom. Er hat es berechnet. Gott sei Dank war mir das im Vorfeld nicht klar. Sonst hätte ich das ganze Unternehmen sicher nicht genehmigt.
Aber so war es wohl meine Idee, den großen Stein vom alten Waschplatz zu uns zu karren, und eine weitere Treppenstufe daraus entstehen zu lassen. Die anderen zwei zum ehemaligen Waschplatz gehörigen Steine haben wir ja bereits letztes Jahr verbaut.
Es bedurfte einiges an Manneskraft, eines starken Allrads und dem Einsatz einer Spezialwinde, das Riesending an seinen Platz zu manövrieren. Aber es ist gelungen. Ich kann es bis jetzt noch kaum glauben, dass der Stein da jetzt tatsächlich liegt. Da hat Papa mal wieder ganze Arbeit geleistet, unter Einsatz seiner zahlreichen – mir bis dato unbekannten – Werkzeuge.

Danach haben wir den ganzen Platz kräftig verdichtet. Die Rüttelplatte hat nun aus dem zukünftigen Gemüsegarten eine Autobahn entstehen lassen. Jetzt ist der Platz bereit für die Steinmauer.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s