Stiege

Und wieder steht der Bagger hinterm Haus. Aber Hauptsache es bewegt sich was – und wenn es nur die Erde rund ums Häuschen ist.
Wir arbeiten nun, dank des herrlichen Märzwetters – ca. 17 Grad – an unserer Granittreppe im Norden. Heute wurde erst mal die „Baugrube“ ausgehoben. Nächste Woche kanns dann weitergehen.

Nebenbei haben wir auch zum ERSTEN MAL Rasen gemäht. Jetzt schaut die Wiese vorm Haus gar nicht mehr so schlimm aus – nur mehr ein wenig schlimm. Aber wir sind guter Dinge, dass wir den Rasen bis zu Bines Hochzeit in Schuss bekommen.

Fortschritte

Baufortschritt bis Sonntag 21. Juli 2013
Es rumpelt auf der Baustelle an allen Ecken und Enden – das heißt es tut sich was.
Die Erdarbeiten rund ums Häuschen gehen voran. Noch nicht abgeschlossen, aber das vordere Dreieck ist bereits bereit den Rasensamen zu empfangen. Ich warte nur mehr auf ein etwas gemäßigteres Wetter. Bei 35 Grad zu sähen ist sicher nicht die intelligenteste Idee.
Die Aushuberde haben wir nun auch endlich weggebracht. Der Lagerplatz ist sauber – auch das Material, welches uns so ein „Nudelaug“ dazugeschmuggelt hat haben wir entsorgen lassen. Eine Frechheit ist das schon, einfach Abbruchmaterial dazuzulegen in der Überzeugung, dass das schon jemand entsorgen wird. Es gibt schon solche „A***…“
Im Häuschen tut sich auch einiges. Die Spachtler spachteln, die Trockenbauer bauen trocken, aber schweißnass unterm Dach an der Dämmung. Die Akustikdecke ist fertig. Nur die weiße Farbe fehlt ihr noch.
Die Dachdecker/ Abdichter haben immer noch eine „Baustelle“ offen. Mal schaun, wann es endlich soweit wird, und auch unser Tecknikraum wirklich dicht wird.
Auch der Elektriker lässt noch auf sich warten – hoffentlich am Ende dieser Woche.
Die Fliesenleger kommen Anfang dieser Woche – also haben wir heute Sonntag schon mal einen Teil der Fliesen im Haus verteilt. Und die Dämmwolle ins DG verfrachtet, damit sie nicht stört.
Auch die Badewanne ist eingetroffen und wird morgen Abend von unserem Installateur montiert. Die erste Wand zum Ausrichten habe ich bereits gemauert – den Rest mache ich dann morgen Abend. Damit die Fliesenleger dann sauber abdichten können.

Erdarbeiten

Baufortschritt bis Samstag, 13. Juli 2013
Diese Woche ist wieder einiges vorangegangen. Es wurden die Decken gespachtelt und teilweise sogar schon geweißelt. Die abgehängte Akustikdecke ist am fertig werden. Die Fa. Entholzer war am Freitag vor Ort und hat die zerkratzte Fensterscheibe ausgetauscht und weitere Kratzer ausgebessert.
Am Freitag Morgens hatten wir auch Baubesprechung wegen unseres nicht dichten Flachdaches. Drei Männer vom Landegger und zwei vom Simader haben das Problem erörtert. Jetzt muss also der Dachdecker noch mal ran. Am Montag sollen die Ausbesserungsarbeiten beginnen. Hoffentlich geht das schnell, denn wir würden schon sooo gerne die Ecke oben fertig zuschütten. Damit da endlich Ruhe einkehrt! Solagen das Dach noch nicht passt können wir nicht zuschütten…. Also warten.
Die Linz AG war am Freitag auch vor Ort, wie auch unser Elektriker, damit wir baldigst Strom in die Hütte bekommen.
Freitag bis Mittag war Großkampfzone auf unserer Baustelle. Da hatten die Autos gar nicht mehr Platz. Und Papa ist auch noch mit dem Bagger angerückt – das rockt!
Freitag und Samstag haben wir also gebaggert. Papa hat mit dem Bagger den Humus zunächst auf der untersten Ebene verteilt, und dann hinter der Betonwand das Loch wieder zugeschüttet, das unser Baumeister bez. Wassereintritt aufgegraben hat. Am Samstag haben wir dann das Aushubmaterial weggebracht. Ein Bauer in der Nähe hat das Material brauchen können. Ein anderer hat es mit seinem RIESENKIPPER weggebracht, Papa hat aufgeladen. War in wenigen Stunden erledigt. Am Nachmittag haben wir dann den Humus auf die obere Ebene, oberhalb der Betonmauer aufgebracht und auch gleich verrecht. Super Material.
Zuletzt haben wir noch die Stromleitung die wir Freitags gekappt haben links und rechts einen Meter ausgegraben, dass am Montag unsere Straße wieder Licht bekommt. Denn wie wir festgestellt haben (lange mussten wir dafür auf der Baustelle ausharren – natürlich bei an Bier und mit Schwesterherz mit Iggy) um zu sehen, dass das Kabel, das wir durchtrennt haben tatsächlich eines der Straßenbeleuchtung ist. Nächste Woche gehen die Erdareiten also noch munter weiter…. Aber dann kann ich schon mal Rasen anbauen… FREUDE 😀

Wenns wieder trocken wird

Baufortschritt bis 10. Juli 2013
Diese Woche gibts nun endlich wieder Sonne. Und auf der Baustelle gehts wieder weiter.

Vorerst is die Zeit der Gummistiefel mal vorbei...

Vorerst is die Zeit der Gummistiefel mal vorbei…

Vorgestern ist der Kachelofen fertig geworden. Sieht super aus. Bin ganz glücklich und es ist nichst passiert. Eine „Baustelle“ ohne Hürden.

Der Wassereintritt in der Ecke ist vorerst auch mal abgeklärt, haben den Punkt des Eintritts lokalisieren können. Ist oberirdisch – Wasser konnte über einen angeschlagenen Ziegel eindringen. Ist also leicht zu beheben. Solange der Außenputz nicht drauf ist wird es da wohl noch zu weiteren Wasserdiffusionen kommen können  – vor allem wenn es so viel regnet.

Der Wassereintritt in der Garage ist noch nicht geklärt. Aber es wurde schon mal aufgebaggert – heute wird unser Polier wohl runtersteigen müssen um zu schauen was es hat.

Loch hinter der Stützmauer Garage - um zu klären wo Wasser eintritt.

Loch hinter der Stützmauer Garage – um zu klären wo Wasser eintritt.

Zusätzlich haben wir nun auch noch Wasser hinter der Deckfolie des Flachdaches – bin gespannt, was da nun rauskommt – vor allem – wo es reinkommt. Gott sei Dank haben wir das alles jetzt und nicht wenn der Schotter schon drauf ist – das wär erst ein Maleur.

Gestern habe ich mühevoll die benötigten Türbreiten von 89cm hergestellt. Da wir uns für intalienische Türen entschieden haben und der Verkäufer nun draufgekommen ist, dass die ausgemachten 88cm wohl zu wenig sind – da die Türen dieses Maß haben und die Rohbaulichte doch ein wenig mehr sein sollte, damit die Türen dann auch hineinpassen, musste ich also noch mal ran mit dem Stemmeisen. War wieder ein ganzer Vormittag stemmen angesagt – obwohl ich doch beschlossen hatte, dass ich das nieeee mehr wieder mache. Nun ja – sag niemals nie!
Den Nachmittag hab ich dann noch mit Kleinkram verbracht. Styroporplatzhalter für Beschattung rausschneiden (wow total unterschätz wie zäh das Zeug ist), Abstecken für den Humusauftrag am Freitag. Papa kommt mit dem Bagger und wir sagen dem Humushaufen den Kampf an. Für die Stromzuleitung müssen wir auch noch aufgraben, da am Montag die Linz AG kommt um den Strom anzuschließen. Nicht mehr lange und wir haben Strom in der Hütte. JUHUU 🙂

Was soll noch geschen in den nächsten zwei Wochen:
Betonsockel für die Badewanne und die Eingangsstufe betonieren.
Spachteln der Decken und Wände
Herstellen der abgehängten Akustikdecke
Und die Erdhaufen vom Aushub sollten langsam verschwinden. Leider haben wir noch immer keinen Abnehmer gefunden. Wenn da nix weitergeht, müssen wir den Krampf noch entsorgen… S****

Vielleicht hilft ein Schild. Irgenwer muss doch Erde brauchen können

Vielleicht hilft ein Schild. Irgendwer muss doch Erde brauchen können

Roter Schlauch

Baufortschritt bis Freitag 31. Mai 2013
Nun steht der Termin für den Estrich fest. Ab 14. Juni ist es soweit. Also gilt es bis dahin alles fertig zu machen was der Estrich uns so abverlangt. In erster Linie natürlich die Schläuche für die Bodenheizung verlegen. Das haben wir mit gestern und heute fast geschafft. Viel fehlt nicht mehr – und diese wenigen Meter werden wir nächste Woche mal Abends noch verlegen.
Dann gilt es noch die Badewanne zu schalen. Denn unter der Badewanne wird keine Heizung mehr verlegt. Da wir aber 27cm Bodenaufbau haben, und so die Wanne nicht, wie meist üblich, auf die Rohdecke gestellt werden kann, müssen wir nun nach der Thermoschüttung den Badewannenrand schalen und dann den Estrich an dieser Stelle etwas niedriger ausführen. In unserem Fall ohne die 8cm Dämmplatten die unser wahnsinnig plastikintensiver Bodenaufbau auch noch zu bieten hat. Somit werden wir es nun doch noch hinbekommen, dass die Badewanne unten genauso tief liegt wie der Bodenaufbau und nicht um die ca. 10cm höher ist, welche die Badewannenfüße noch auftragen würden. Ordentlich viel Aufwand für so ein wenig „Einstiegskomfort“ und Sicherheit.
Die Wärmepumpe hätte auch heute noch geliefert werden sollen. Also haben wir heute morgen noch einen Baggerfahrer organisiert, der den Erdhaufen, den unsere Erdbaufirma vor der Garageneinfahrt unerlaubterweise aufgehäuft hat, weggebaggert hat. Der ganze Umtrieb nur, damit die Spedition fast bis in die Garage fahren kann. Schließlich ist das Ding ca. 400 kg schwer und lässt sich nicht einfach mal so zu zweit in den Technikraum buxieren. Nun ja – aber die Spedition hat es nicht nur nicht bis zu unserer Garage geschafft – sie schafften es nicht einmal bis zu unserem Haus. Und das lag nicht am Dauerregen oder irgend einer Überschwemmung – nein. Es lag einzig und allein an der Tatsache, dass man Rechnungsadresse und Lieferadresse unterscheiden muss! Der Versuch das Ding in unserer Wohnung abzugeben musste einfach scheitern 😉 . Also die ganze Aktion auf nächste Woche verschoben.
Was nun noch fehlt bis zum Estrichtermin: XPS Platten in der Garage verlegen, die Terrasse schalen, damit der Gefälleestrich gemacht werden kann, Heizung in den Technikraum verfrachten und anschließen und die Winkel bei der Garage wieder neu montieren – hat unsere Erdbaufirma auch schon wieder ruiniert 😦

Erster Teil der Steinwand

Baufortschritt bis Freitag 24.5.2013
Nun steht schon ein Teil der hinteren Steinwand. Überraschenderweise hat das Wetter heute gehalten und so ist schon der größte Teil hinter dem Haus hinterfüllt und die Wand hat deutliche Konturen bekommen. 13m lang, mit einer zarten Neigung von 85° und aus grauem Granitbruch schmiegt sie sich perfekt an die schon bestehende Betonwand – wird eine wirklich schöne Sache.

Mit dem Hinterfüllen begonnen

Baufortschritt Mittwoch 22. Mai 2013
Heute wurde schon mal mit dem Hinterfüllen und dem Abbaggern der oberen Terrassenerweiterung begonnen. Jetzt schaut die Gegend hinter dem Haus gleich ganz anders aus. Leider hats nun zu Regnen begonnen. Hoffentlich gehts morgen weiter mit baggern und der Regen macht Pause.